Sommerseminar 2014

Sommerseminar  der österreichischen Abendgymnasien 2014

Nach 7 Jahren fand in der Zeit von 6. Juli 2014 - 9. Juli, das jährliche Sommerseminar der österreichischen Abendgymnasien wieder einmal in Kärnten (Drobollach am Faaker See) statt.

55 Lehrkräfte der Abendgymnasien Österreichs und Deutschlands nahmen am informativen und abwechslungsreichen Fortbildungsseminar teil. Es ging vor allem darum, sich über die Bedeutung von Bildung bei Jugendlichen und Erwachsenen an Abendgymnasien auszutauschen und über deren Bedeutung für die erweiterten Chancen in der Arbeitswelt zu diskutieren.

 

Podiumsdiskussion, Vorträge und Workshops rund um
„Kompetenzen lernen und prüfen“

Eröffnet wurde das Seminar mit einer hochrangig besetzten Podiumsdiskussion, bei der unter anderem Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger, MinR Mag. Martin Dangl (Bundministeriums für Bildung und Frauen), Mag. Heinz Pichler (Arbeiterkammer Kärnten), Dr. Peter Schellander (Arbeitsmarktservice Kärnten), Mag. Dr. Anneliese Theuermann (Direktorin Abendgymnasium Klagenfurt) teilgenommen haben. Landesschulratspräsident Rudolf Altersberger war sehr erfreut über die hohe Anzahl der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrern in den Ferien und betonte die große Bedeutung der Abendgymnasien für Kärnten.

In den darauffolgenden Tagen gab es viele interessante Vorträge von verschiedenen Referenten zu Themen wie beispielsweise Kompetenzfördernde Methoden in der Erwachsenenbildung oder im Blended Learning. In Workshops von unterschiedlichen Fachgruppen wurde der Stand der Entwicklung zur neuen Reifeprüfung an Abendgymnasien im Jahre 2017/18 diskutiert.

Die Schlussreferenten Univ.-Prof. Dipl.-Päd. Dr. Stefan Sting von der Alpe-Adria-Universität Klagenfurt und Univ.-Prof. Erol Yildiz Ph.D von der Universität Innsbruck rundeten das vier-tägige Seminar mit Vorträgen über den Wandel der Jugendphase und der Bedeutung einer diversitätsbewussten Bildung in der Migrationsgesellschaft ab.

Kommentare sind deaktiviert